Aus dem Magazin Frimeo

Der Odenwald Schlachthof – ohne Bio-Schlachthof kein regionales Biofleisch


In Brensbach treffen wir im Büro des Odenwald Schlachthofs Detlef Kuhn und Jörg Lautenschläger. Im Gespräch mit ihnen wird uns schnell klar, dass Biofleisch herzustellen gar nicht so einfach ist, wie man es vielleicht vermutet. Denn anders als Bio-Gemüse, das ein Landwirt auf den eigenen Feldern anbauen und direkt an Kunden verkaufen kann, sind bei der Fleischproduktion eine Kette von verschiedenen Anbietern und Dienstleistern beteiligt. Von den Tierhaltern, wie dem Rinderzüchter Hans Trumpfheller, über den Schlachthof, in dem die Tiere geschlachtet und zerlegt werden, bis zur Metzgerei, in der das Fleisch verarbeitet und an den Endkunden verkauft wird, müssen alle zertifizierte Bio-Standards erfüllen, damit das Fleisch in der Theke schlussendlich das begehrte Bio-Siegel tragen darf. Weiter hier.