Aktuelles

GRÜNE: „Odenwald Schlachthof auf gutem Weg“

Tierschutz, ökologische Standards, gute Arbeit und Vermarktungschancen




Brensbach/Odenwaldkreis – Die Kreistagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Odenwald informierte sich jetzt über die aktuelle Situation, Probleme und die Zukunftsaussichten des Odenwald Schlachthofs in Brensbach.

Auf Einladung der Kreistagsfraktion nahm auch MdL Martina Feldmayer (Frankfurt), die als landwirtschaftspolitische Sprecherin der GRÜNEN im Hessischen Landtag Verantwortung trägt, an dem Informationsbesuch teil. Die Kreistagsabgeordneten Annette Herrmann-Winter (Michelstadt), Hedwig Seiler (Bad-König), Manfred Ertl (Michelstadt), Michael Paul (Erbach) sowie Fraktionsgeschäftsführer Horst Kowarsch (Beerfelden) vertraten die Odenwälder Seite.

Die Besuchergruppe wurde von Jürgen Walther, dem Geschäftsführer der Odenwald Schlachthof GmbH, und Fleischermeister Jörg Lautenschläger, dem Betriebsleiter, aufs Herzlichste begrüßt. Walther, hauptberuflich Geschäftsführer der Odenwald Regional Gesellschaft (OREG), widmet sich seit etwa einem Jahr dem „Krisenmanagement“ beim Schlachthof Odenwald, um diese regionale Einrichtung auf langfristig solide Beine zu stellen. Bei einer gründlichen Besichtigung der Räumlichkeiten konnten sich die Besucher einen Eindruck vom guten Zustand des Betriebs und einen umfassenden Überblick der Betriebsabläufe verschaffen. Zu vielfältigen Fragen erhielten die Grünen Parlamentarier kompetente und klärende Antworten.

Das anschließende Gespräch ermöglichte einen angeregten Austausch zu Wirtschaftlichkeit, Marketing, Tierschutz und Arbeitsbedingungen und weiteren Themen. Für seinen Betrieb, der sich in der Neuausrichtung befindet, so der Geschäftsführer des Schlachthofs, sind gut ausgebildete Mitarbeiter, anständige Löhne und gute Arbeitsbedingungen wichtige Qualitätsmerkmale. Den Tieren ersparen dezentrale Schlachthöfe lange Transportwege, so dass sie hier weniger Stress ausgesetzt sind. Positiv vermerkten die GRÜNEN die Transparenz des Betriebs. Dies sei auch im Sinne der kritischen Verbraucherinnen und Verbraucher, die zu Recht auf ein hohes Niveau beim Tierschutz achteten. Wie Frau Feldmayer aus Wiesbaden berichtete, äußerte sich auch die Hessische Tierschutzbeauftragte Dr. Madelaine Martin inzwischen nach erkennbaren Verbesserungen durchaus positiv über den Odenwälder Schlachthof.

MdL Martina Feldmayer hob die hohe Bedeutung des Odenwald Schlachthofs für die regionale Landwirtschaft hervor, mit besonderer Betonung auf die jetzt erfolgte Bio-Zertifizierung. Sie erhoffe sich dadurch insbesondere auch ein weiteres Angebot für Landwirte, die ihren Betrieb auf biologische Landwirtschaft und Tierhaltung umstellen wollen. Das ist auch eine Chance für die Region, die auch der artgerechten Tierhaltung im Odenwald zugute kommt.

Hinzu kommt, dass der Schlachthof auch mit Bürgerinnen und Bürgern muslimischen Glaubens neue Wege zu einem tiergerechten Schlachten beschreitet. Hier sind die Verständigung und der Aufbau gegenseitigen Vertrauens wichtig, damit die Tiere ordnungsgemäß betäubt werden und die Schlachtung zugleich den religiösen Vorschriften dieser Bevölkerungsgruppe entspricht.

Die GRÜNEN zeigten sich erfreut, dass der regionale Schlachthof in Brensbach ohne Lohndumping, mit zertifizierter Schulung für die Mitarbeiter und vorbildlichem Tierschutz aufwarten kann. Selbstverständlich liegt der Preis für regionales Fleisch aufgrund dieser Standards höher als bei Betrieben, die für den Discountbereich großer Supermarktketten schlachten. Deshalb plädieren die GRÜNEN dafür, eher weniger Fleisch, dafür aber von regional guter Qualität und Schlachtung zu wählen.

Die Landtagsabgeordnete und die Kreistagsabgeordneten der GRÜNEN waren erfreut über das konstruktive und anregende Gespräch. Denn es sei, so Frau Feldmayer, nicht oft der Fall, dass Schlachthöfe bereit sind, sich den kritischen Fragen von Besuchern zu stellen.

EU-Zulassung und Qualitäts-Gütesiegel

         

Unser regionaler Schlachthof ist aufgrund seines hohen Hygienestandards als EU-Schlachthof zugelassen unter der EU-Nr.: D-HE-ES-202 EG. Der Odenwald Schlachthof trägt das offizielle Qualitätszeichen des Landes Hessen "Geprüfte Qualität Odenwald". Wir führen seit dem 31.10.2013 ebenfalls das EU Bio-Siegel Hessen und sind Mitglied von Biokreis.

Wenn Sie an Neuigkeiten über den Odenwald Schlachthof interessiert sind, tragen Sie unten einfach Ihren Namen und Ihre E-Mail Adresse ein und klicken Sie auf Abbonieren, dann erhalten Sie ab sofort den Newsletter des Odenwald Schlachthof.

Alle Newsletter im überblick

Kontakt

Odenwald Schlachthof Betriebs GmbH

Ochsenwiesenweg 2
64395 Brensbach
Tel.: 06161 9316-0
Fax: 06161 9316-11
E-Mail: info@odenwald-schlachthof.de
Internet: www.odenwald-schlachthof.de

Bürozeiten

Montag bis Freitag 7:30 bis 12:00 Uhr

 
Weitere Infos finden Sie auch auf
unserer Facebook-Seite.


Zerlegebetrieb:

Frühwein Großschlächterei und Fleischgroßhandel GmbH


Ochsenwiesenweg 2
64395 Brensbach
Tel.: 06161 9316-30
Fax: 06161 9316-31

Vieh- und Fleischvermarktung Starkenburg-Odenwald (FVSO)

Krötengasse 12
64853 Otzberg-Habitzheim
Tel.: 06162 72888

Heike Schnürer


06161 9316-0